Eine Wohneinrichtung im Bauhausstil

Eine Wohneinrichtung im Bauhausstil

Moderne Einfamilienhäuser und Villen basieren auf dem Bauhausstil. Es handelt sich dabei nicht um eine Kunstform im engeren Sinne, sondern um ein neues Verständnis von Kunst, Form und Funktion. Es umfasst sowohl die äußere Gestaltung des Wohngebäudes als auch die Inneneinrichtung. Entdecken Sie, welche Möbel besonders gut zum Bauhausstil passen.

Zeitlose Eleganz und formschöne Funktionalität

Klare Formen zeichnen diese Kunstform aus. Beispielsweise können Sie Ihr Badezimmer mit einer rechteckigen Badewanne und ebenförmigen Waschbecken ausstatten. Eckig geschnittene Polsterlandschaften lassen sich mit einem quadratischen Couchtisch und einem hohen Bücherregal kombinieren, das in Würfel unterteilt ist. Aufwändige Verzierungen gelten als überflüssig. Gebrauchsgegenstände sollen funktional sein.

In den 1920er Jahren galten vor allem Rot, Gelb und Blau als die bedeutendsten Farben des Bauhaus-Konzepts. Heutzutage sind es Schwarz und Weiß, die jeden kurzfristigen Trend überdauern. Auch Metall steht weiter hoch im Kurs, beispielsweise in Form einer Einbauküche aus Edelstahl. Der Freischwinger, der berühmte Stuhl mit Chrombeinen und freischwingender Sitzfläche, harmoniert perfekt mit dem rechteckigen Esstisch. Weitere inspirierende Einrichtungsideen für Ihr neues Einfamilienhaus finden Sie auf moebel.de.

Was macht den Bauhausstil aus?

Walter Gropius entwickelte in den 1910er- und 1920er-Jahren eine neue Bauweise: den Bauhausstil. Der Begriff und das Konzept basierten auf den Bauhütten des Mittelalters, in denen Künstler und Handwerker eng zusammenarbeiteten. In dieser neuen Schule standen Effizienz und Nützlichkeit im Vordergrund. Verspielte Ornamente und pompöse Dekorationen, wie man sie im Biedermeier oder Jugendstil vorfand, galten als „verlogen“. Die ästhetische Form von Gegenständen sollte der Funktion unterstellt werden. Daraus entstanden Häuser in kubischer, also Würfelform, mit einem Flachdach und Glaswänden, die viel Licht ins Innere der Räume lassen. Berühmte Zeugnisse dieser Bauform befinden sich in Dessau. Diese können Sie auch besichtigen.

Künstler und Handwerker kreierten in enger Kooperation neue Einrichtungsgegenstände. Sie designten Möbel aus geometrischen Formen: Stühle und Hocker in quadratischer Form oder flache Tische in Kreisform. Stahlrohr, Chrom und Aluminium waren die vorherrschenden Materialien. Dieser zeitlose Stil passt auch heute noch besonders gut in Design-Häuser, die im Bauhausstil errichtet sind.

Bild: © istock.com/poplasen

  • Von der Planung bis zum Bauantrag
  • Sichere Baukosten aus Erfahrung
  • Betreuung bis zu Fertigstellung

Gerne beraten wir Sie persönlich zu Ihrem Bauvorhaben. Fragen Sie einfach und unkompliziert an.

Jetzt Anfrage stellen