Grüne Architektur

Die Sonnenbatterie zur Optimierung und Einsparung von Stromverbrauch

Einsparung von Stromverbrauch im Eigenheim und kleinerem Gewerbe. Eine der auf der Intersolar 2012 präsentierten Neuerungen der SONNENBATTERIE ist insbesondere die serienmäßige Ausstattung aller Modelle mit einer neuen Smart Function EIGENVERBRAUCH, welche je nach überschüssiger Verfügbarkeit von Solarstrom im Haus automatisch bis zu drei Stromverbraucher per Funkt ansteuern und ein- bzw. ausschalten kann. Und zwar als vorkonfigurierte Plug and Play-Funktion, die keinerlei Eingriffe in die Haustechnik erfordert. Außerdem gibt es ab dem 01.07.2012 eine...

SOLON präsentiert Energiespeicher und innovative Lösungen für Industriedächer

Mit diesem Speichersystem können Besitzer von Photovoltaikanlagen bis zu 70 % ihres jährlichen Strombedarfs decken und sich so unabhängiger von ihrem Energieversorger machen.

Zukunftsprojekt Erde

Mit dem Auftakt des bundesweiten Wissenschaftsjahres 2012 – Zukunftsprojekt Erdestartete nun auch das Onlineportal www.zukunftsprojekt-erde.de . Es begleitet das Wissenschaftsjahr, das dieses Jahr im Zeichen der Forschung für nachhaltige Entwicklungen steht, mit Hintergrundberichten, Onlineaktionen und Serviceangeboten. Klimawandel, demografischer Wandel oder Biodiversitätsverlust – das sind die globalen Herausforderungen der nächsten Jahre. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten nicht nur in der Umwelt- oder Energieforschung, sondern ebenso in den...

Wissenswertes über Holz als Baustoff

Wissenswertes über Holz als Baustoff Holz ist der einzige nachwachsende Rohstoff, der unmittelbar als konstruktiver Baustoff eingesetzt werden kann. Holz benötigt beim Wachstum den Kohlenstoff des atmosphärischen Kohlendioxid und trägt dadurch zur Verminderung des Treibhauseffekts bei. Holz hat im Vergleich mit mineralischen oder metallischen Baustoffen wie Beton, Ziegel und Stahl den geringsten Herstellungs-Energieaufwand aller konstruktiven Baustoffe. Er produziert damit kein Kohlendioxid, sondern reduziert es. Holz ist ein 'warmer' Baustoff. Von Natur aus bietet es...

Körperliches, geistiges und soziales Wohlergehen

Körperliches, geistiges und soziales Wohlergehen Die Bedeutung der Gesundheit in der heutigen Gesellschaft ist so hoch, dass sie natürlich auch das Bauen erfasst hat. Alle verantwortlichen Produkthersteller haben dafür Sorge zu tragen, dass die verwendeten Baumaterialien gesundheitlich unbedenklich sind.

Schutz der Umwelt - Ökologisches Bauen?

Schutz der Umwelt Ökologisches Bauen? Obwohl sich vieles verändert hat, wird ökologisches Bauen von so manchem bis heute noch als eine Sonderdisziplin des Bauens verstanden. Gemeint ist das Bauen unter besonderer Berücksichtigung von naturnahen, natürlichen Baustoffen. Diese sollen wie Holz möglichst unmittelbar nachwachsen oder wie etwa Lehm unendlich verfügbar sein.

Gute Lösungen im Bauteam

Gute Lösungen im Bauteam Verglichen mit dem allgegenwärtigen Automobil musste der Architekt schon immer Designer und Konstrukteur in einer Person sein. Im sogenannten Nassbau, Stein auf Stein, reichte es aber aus, die Gestalt zeichnerisch und beschreibend vorzugeben, die erfolgreiche Umsetzung wurde von Handwerkern auf der Baustelle erledigt.

Holzfertigbau setzt sich durch

Holzfertigbau setzt sich durch Fertighäuser – also Wohnhäuser in Holzfertigbauweise – waren in der Vergangenheit für Architekten meist Wettbewerbsprodukte. Sie hatten ihm häufig genug über viele Vorteile, wie Schnelligkeit in der Umsetzung, komplette Bemusterung der Innenausstattung, Kosten- und Termintreue sowie professionelle, fremdüberwachte Abwicklung den Rang abgelaufen. Diese Technik der Errichtung von Wohnhäusern wurde auch von leistungsfähigen Schlüsselfertiganbietern im Massivbau so erfolgreich betrieben, dass Architekten in...

Holzbau - Konstruktiv ohne Feuchtigkeit

Holzbau - Konstruktiv ohne Feuchtigkeit Unter Trockenbau verstehen Baufachleute üblicherweise den Ausbau von Gebäuden. Dazu werden beispielsweise mit Gipsbaustoffen die Wände und Decken innen ausgekleidet, die konventionell im Mauerwerks- oder Betonbau – also sinngemäß im Nassbau – erstellt wurden. Holzbau heißt dagegen: Trocken errichtete Wand-, Dach- und Deckenkonstruktionen aus Holz werden trocken ausgebaut. Diese Bauweise erfordert also keinerlei Austrocknungszeiten, so dass ein kontinuierlicher Arbeitsablauf gewährleistet ist. Nur die...

Holzbau - Flächengewinn mit schlanken Konstruktionen

Flächengewinn mit schlanken Konstruktionen Die Baukosten eines Objekts entstehen im Wesentlichen durch die raumbildenden Bauteile wie die Wände und das Dach, werden aber im Sinne der Wirtschaftlichkeit von Gebäuden in der Regel auf die Nutzfläche (= Wohnfläche) bezogen.

Kurze Bauzeit – niedrige Kosten

Kurze Bauzeit – niedrige Kosten Eine besondere Stärke des Holzbaus ist der hohe Grad der Vorfertigung. Im geschützten Werk des Holzbauunternehmens findet die Produktion unter optimalen Bedingungen ohne Witterungseinflüsse mit trockenen und sauberen Bauprodukten statt. Neben der Qualitätssicherung an sich trägt die Vorfertigung zur Vermeidung von Wartezeiten durch Trocknungsprozesse für die nachfolgenden Gewerke zur deutlichen Verkürzung der Gesamtbauzeit bei. Die Erstellung des Gebäudes ohne Innenausbau erfolgt – je nach Grad der...

Altbauten lohnen sich

Altbauten lohnen sich Bestehende Häuser haben den großen Vorteil einer vorhandenen Infrastruktur und weisen häufig sehr gute Lagen auf. Wenn die bestehende Substanz gut ist und sich sogar ein nutzbarer Keller darunter befindet, lassen sich durch die Sanierung mit Holzfertigbau-Elementen verschiedenste Bauaufgaben im Bestand lösen. Zum Tragen kommen immer die grundsätzlichen Vorteile dieser Bauart, nämlich unerreicht schnell und leicht zu sein.

Urbanes Bauen mit Holz

Urbanes Bauen mit Holz Um das Leben in der Stadt attraktiv zu erhalten, ist Wohnraum gefragt, der sich leicht umnutzen und verändern lässt. Wohnungen und Häuser müssen sich mehr denn je der wechselnden Lebenssituation von Singles oder Familien, Jungen oder Alten anpassen. Architekten und Bauherren stehen vor der Herausforderung, flexible Bauwerke zu schaffen, die der hohen Dynamik der sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Faktoren in der Stadt gewachsen sind.

Das Passivhaus

Das Passivhaus Im Holzfertigbau werden immer öfter Passivhäuser errichtet. Es handelt sich hierbei um Gebäude, die keine Heizungsanlage im herkömmlichen Sinn benötigen. Der Heiz­energiebedarf wird zu großen Teilen aus Wär­megewinnen durch Sonneneinstrahlung sowie der Abwärme von Personen und technischen Geräten gedeckt. Der verbleibende Heizenergie­bedarf kann durch eine kontrollierte Wohnraum­lüftung mit Zuluftnachheizung gedeckt werden.
  • Von der Planung bis zum Bauantrag
  • Sichere Baukosten aus Erfahrung
  • Betreuung bis zu Fertigstellung

Gerne beraten wir Sie persönlich zu Ihrem Bauvorhaben. Fragen Sie einfach und unkompliziert an.

Jetzt Anfrage stellen